Aktuelle Workshops

Forschen und Schreiben – Ergebnisse empirischer Forschung verschriftlichen

Termin: 16. März 2021, 10:00-16:00 in Zoom (gemeinsam mit dem Methodenzentrum)

Beim Verschriftlichen von Ergebnissen in einer empirischen Arbeit gibt es typische Aufgaben und Schwierigkeiten. Die Vielzahl der eigenen Ergebnisse muss strukturiert werden, um einen roten Faden für die Ergebnisdarstellung zu finden. Für die Darstellung der Ergebnisse müssen geeignete Formen gefunden werden, die die intersubjektive Nachvollziehbarkeit garantieren und gleichzeitig anschaulich genug bleiben, um gut lesbar zu sein.

Um folgende Fragen soll es in dem Workshop gehen:

  • Welchen Stellenwert haben die Ergebnisse im Gesamtaufbau der Arbeit und in welche Kapitel fließen sie ein?
  • Welche Punkte aus dem Forschungsprozess müssen den Leser*innen mitgegeben werden, damit sie die Ergebnisse nachvollziehen können? Und welche davon gehören in den Ergebnisteil und welche werden besser in anderen Kapiteln dargestellt?
  • Wie genau sehen die Ergebniskapitel in qualitativen und quantitativen Arbeiten aus? Was sind typische Texthandlungen und mit welchen Formulierungen können sie realisiert werden?
  • Wie können Sie praktisch beim Schreiben des Ergebnisteils vorgehen? Wie identifizieren Sie zentrale Ergebnisse und wie können Sie diese darstellen? Nach welchen Kriterien sollten Zitate aus qualitativem Material als Beleg für die eigenen Interpretationen ausgewählt werden? Wie lassen sich Ergebnisse auch komplexerer quantitativer Methoden angemessen präsentieren?

In der Veranstaltung werden Sie publizierte empirische Studien aus dem thematischen Umfeld ihrer eigenen Arbeit analysieren und die gewonnenen Erkenntnisse auf ein (möglichst eigenes) Beispiel praktisch anwenden.

Moderation: Sebastian Gerhartz, Yvonnen Kohlbrunn, Ulrike Lange

Anmeldung vom 2. Februar bis 9. März 2022 über eCampus.

 

‚Heute überarbeite ich meinen Text‘ – Ein Tag zum Feilen an Konzept und Text deiner Arbeit

Termin: 14. Oktober, 9:0015:30 Uhr in Zoom

In diesem Workshop geht es darum, erste Entwürfe oder schon fortgeschrittene Texte systematisch zu überarbeiten: Von der inhaltlichen Qualität über den roten Faden bis hin zu sprachlicher Präzision und Verständlichkeit. Korrigieren, also Rechtschreib- und Grammatikkontrolle sowie Formatierung sind höchstens Randthemen im Workshop.

Am besten können Sie den Workshop nutzen, wenn Sie schon eine konkrete Fragestellung für Ihre Arbeit und mindestens einen groben Entwurf im Umfang von einer Textseite haben. Aber auch mit einer fast fertigen Arbeit sind Sie herzlich Willkommen, sofern Sie noch Zeit dafür haben, an der Arbeit zu feilen.

Moderation: Anika Limburg

Schreibmarathon: Ein Roman (oder etwas anderes) in einem Monat

Termine ab 13. Oktober 2021 in Zoom

Im November – also in nur 30 Tagen – einen ganzen Roman schreiben (oder eine Abschlussarbeit oder ein Kapitel der Diss) – wie soll das denn gehen? Genau zu so waghalsigen Projekten schließen wir uns im November zusammen, um uns gegenseitig zu inspirieren und zu unterstützen, uns auf einen intensiven Schreibmonat einzulassen. Der Schreibmarathon ist angelehnt an den National Novel Writing Month (www.nanowrimo.org), bei dem sich weltweit Menschen vornehmen im November einen Romanentwurf (definiert als narrativen Prosatext von 50.000 Wörtern) zu schreiben. In dieser kurzen Zeit kann nur ein erster Entwurf entstehen – es geht also um Quantität und nicht um Qualität. Was bringt uns das?

  • Schreibspaß im auch ohne Pandemie tristen November,
  • gemeinsames Schreiben und Austausch über die eigenen Projekte,
  • intensive Schreiberfahrung, aus der wir Selbstbewusstsein für unser weiteres Schreiben ziehen können und uns selbst als Schreibende besser kennen lernen,
  • Training im regelmäßigen Schreiben und
  • vielleicht einen Textentwurf, mit dem wir später weiterarbeiten können

Auch wenn es beim Marathon vor allem um kreative Texte geht, sind auch alle eingeladen, die sich für ein wissenschaftliches Schreibprojekt einen intensiven Schreibmonat vornehmen wollen. Das Ziel für solche Projekte braucht keine feste Wortzahl zu sein, sondern kann von Woche zu Woche neu festgelegt werden.

Moderation: Ulrike Lange

Termine und Ablauf:

Vorbereiten ab Mitte Oktober

13.10. 16:00–17:30 Uhr: Infotreffen zum Schreibmarathon: Kennenlernen, Absprachen, erste Ideen entwickeln, (bei Interesse) Nutzung von Material in Moodle zur Planung von Inhalt und Zeit

27.10. 16:00–18:00 Uhr: Planungstreffen: Vorbereitung der Schreibphase, z.B. Zeitplanung, Austausch über die Projekte, Auseinandersetzung mit der inneren kritischen Instanz

Schreiben im November 

Möglichst tägliche individuelle Schreibzeit, für die ein gemeinsamer Zoomraum genutzt werden kann

Wöchentliche Treffen zum Schreiben und Austausch:
3.11. 16:00 – ca. 18:30 Uhr
10.11. 16:00 – ca. 18:30 Uhr
17.11. 16:00 – ca. 18:30 Uhr
24.11. 16:00 – ca. 18:30 Uhr
 

Feiern im Dezember

1.12. 16:00 – ca. 18:00 Uhr: Feiern der Erfolge und bei Interesse Vorleserunden  

 

Anmeldung

Um sich anzumelden, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit Angaben zum gewünschten Kurs und Ihrem Namen an: schreibzentrum[at]rub.de

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen nur unseren Moderator/innen zur Vorbereitung bzw. zur Kontaktaufnahme bei kurzfristigen Änderungen. Einige Tage vor dem ersten Termin der jeweiligen Veranstaltung erhalten Sie eine E-Mail mit weiteren Informationen.

Folgen Sie dem Link für weitere Informationen zu unseren Mini-Workshops.