HD33 Wenn aus Rückmeldungen echtes Feedback wird

Als Lehrende*r kommen Sie regelmäßig in Situationen, in denen Sie – geplant oder ungeplant, bewusst oder unbewusst – Feedback an Studierende oder Kolleg*innen geben. Von Ich-Botschaften bis zum Sandwich-Modell gibt es eine Reihe von Richtlinien und Empfehlungen, die darin unterstützen möchten, konstruktives Feedback zu geben. Dennoch kennen die meisten von Ihnen wahrscheinlich Situationen, in denen keine Zeit zur Vorbereitung des Feedbacks bleibt, Ihre Botschaft nicht angekommen ist oder Sie nicht die richtigen Worte gefunden haben.
Ziel dieses Workshops ist es daher, über die Ebene der Gütekriterien, Richtlinien und Handlungsschemata hinauszugehen und sich reflexiv mit der Haltung hinter dem Feedback zu befassen. Im Workshop werden Grundprinzipien und Gestaltungsformen konstruktiven Feedbacks thematisiert, Formulierungshilfen geboten und Raum für die Reflexion eigener Haltungen und Einstellungen geschaffen. Dazu werden unter anderem konkrete Fallbeispiele aus der Hochschullehre diskutiert.

Intendierte Lernergebnisse

Nach diesem Workshop können Sie …
- Grundprinzipien und Gestaltungsformen konstruktiven Feedbacks benennen,
- zielorientiertes Feedback aus einer bewussten Haltung heraus geben,
- die eigenen Haltungen und Einstellungen hinter Ihrem Feedback reflektieren,
- eigene klare Haltungen und Strategien für das Geben von authentischem Feedback entwickeln

Mögliche Methoden

Kurze Inputs (teils asynchron), leitfragengestützter Austausch, kooperative Arbeitsformen, Diskussion von Fallbeispielen

Für die vollständige Teilnahme an HD 33 erhalten Sie 8 AE (zweiteiliger Kurs mit asynchroner Phase dazwischen).

Format: 

Die Veranstaltung findet in jedem Fall online statt.

Termin: 
3. Februar 2022 - 9:00 bis 12:00 10. Februar 2022 - 9:00 bis 12:00
Anmeldeschluss: 
Donnerstag, 13. Januar 2022
Trainer/in: 
Sandra Schlagheck