HD27 Mündliche Prüfungen kompetenzorientiert gestalten und bewerten

Mündliche Prüfungen erwecken im Vergleich zur „objektiven" Klausur den Anschein, subjektiv und zufällig zu sein. Wie gelingt es schließlich, eine mündliche Prüfung kompetenzorientiert und fair zu gestalten?
Dieser Workshop gibt Anregungen und Hilfestellungen für die Vorbereitung, Durchführung und Bewertung mündlicher Prüfungen in Präsenz- oder Online-Settings. Wesentlich ist hierfür die präzise Formulierung der intendierten Learning Outcomes. Darauf aufbauend werden verschiedene Fragetypen für mündliche Prüfungen entwickelt und entsprechende Prüfungsfragen eigenständig formuliert.
Zu einer fairen Prüfung gehört abschließend auch eine transparente und nachvollziehbare Bewertung. In diesem Zusammenhang werden unterschiedliche Bewertungssysteme und -methoden vorgestellt.
Die im Workshop erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten werden in Simulationen vertieft.
Kollegiale Feedbackrunden helfen bei der Reflexion der eigenen Prüfungsgestaltung, so dass der
nächsten mündlichen (Online-)Prüfung mit neuer Gelassenheit entgegengesehen werden kann.

Intendierte Lernergebnisse

Nach diesem Workshop werden Sie …
- geeignete Learning Outcomes für ein mündliches Prüfungskonzept entwickeln und daran ausgerichtete Prüfungsfragen formulieren können
- mündliche (Online-) Prüfungen mit Hilfe geeigneter Bewertungssysteme fair gestalten können
- mit schwierigen Situationen in mündlichen Prüfungen angemessen umgehen können

Mögliche Methoden

Brainstorming, Diskussion, Einzel- und Gruppenarbeit, Moderation, Simulation, kollegiales Feedback

Für die vollständige Teilnahme an HD 27 erhalten Sie 8 AE.

Format: 

Beide Veranstaltungstermine finden in jedem Fall online statt.

Termin: 
22. Februar 2022 - 9:00 bis 12:30 24. Februar 2022 - 9:00 bis 12:30
Anmeldeschluss: 
Dienstag, 1. Februar 2022
Trainer/in: 
Prof. Dr. Karl Friedrich Siburg