HD21 - Prüfungsalltag an der Universität - Werkstatt

Veranstaltungsziele

Die Teilnehmenden

  • wenden das Prinzip des Constructive Alignment unter Beachtung der Gütekriterien für Prüfungen auf ihre Aufgaben und Fragen an
  • erstellen für Ihre Lehrveranstaltung passende kompetenzorientierte Learning Outcomes
  • erarbeiten kompetenzorientierte Prüfungsaufgaben und -fragen
  • legen Bewertungssysteme für Prüfungsleistungen fest

Inhalte

Prüfungen gehören als Abschluss eines Moduls zum universitären Alltag. Im Zuge des Bologna-Prozesses sind die Lehrveranstaltungen an Hochschulen kompetenz- und praxisorientierter geworden — wie können Lehrende die entsprechenden Prüfungen gestalten?

Dieser Workshop ist ein vertiefendes Angebot zu „Prüfungsalltag an der Universität – Grundlagen und Praxistipps“. Sie erhalten die
Möglichkeit, unter Anleitung eines erfahrenen Lehrenden intensiv an Ihrer nächsten Prüfung zu arbeiten. Im kollegialen Austausch, in Einzelarbeit und im Coaching durch den Trainer wenden Sie Ihr Wissen um kompetenzorientierte Learning Outcomes, das Constructive Alignment und Gütekriterien für Prüfungen an und erarbeiten eigene Prüfungsaufgaben und –fragen. Sie erhalten Rückmeldung zu Ihren Bewertungssystemen für Prüfungsleistungen und können somit neue Facetten in Ihren Prüfungsalltag
einbinden.

Um den Workshop möglichst eng mit der Lehrsituation der Teilnehmenden zu verzahnen, werden Sie gebeten, Unterlagen für Ihre nächste abzuprüfende Lehrveranstaltung mitzubringen.

Veranstaltungsmethoden

Einzelarbeit, Coaching, kollegialer Austausch, Diskussion
Für die vollständige Teilnahme an HD 21 erhalten Sie 8 AE.

Anmeldeschluss: 
Dienstag, 23. April 2019
Termin: 
14. Mai 2019 - 9:00 bis 17:00
Trainer/in: 
Prof. Dr. Karl Friedrich Siburg