HD20 - Graphic recording - ad hoc visualisieren in Lehrinteraktionen

Dies ist ein Erweiterungskurs zu „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“. Kenntnisse dieses Grundkurses sind notwendig.

Veranstaltungsinhalt

Visualisierungen bereichern und erweitern die Kommunikation. Sie wirken direkter und schneller als Worte und helfen, komplexe Zusammenhänge zu verdeutlichen. Visualisierungen
fokussieren Themen, machen Wesentliches sichtbar und geben wirkungsvolle Impulse in Prozesse. Beim Graphic recording /adhoc- Visualisieren werden Inhalte aus Präsentationen oder Diskussionen simultan visualisiert, um sie dann in den Dialogprozess zurück zu spiegeln. Wesentliche Inhalte und Strukturen werden herausgefiltert und in eine pointierte Bildsprache übersetzt. Dieses visuelle Protokoll sorgt für Klarheit und ein gemeinsames Verständnis, bietet Orientierung und regt zur Reflexion an. So können Missverständnisse aufgedeckt, Diskussionen zielorientiert gelenkt werden oder auch Ergebnisse gesichert werden. Durch angeleitete Übungen werden im Grundkurs erlernte Visualisierungstechniken nochmals aufgefrischt und vertieft. In diesem Kurs schulen Sie Ihre Wahrnehmung, erproben sich als „Graphic recorder“ und loten dabei aus, wie Sie diese Technik in Ihrem beruflichen Kontext nutzen können.

Intendierte Lernergebnisse

In diesem Workshop werden Sie:

  • Ihre Sicherheit und Geschwindigkeit beim Skizzieren erhöhen
  • an Ihrem individuellen Visualisierungsstil feilen
  • visuelles Dokumentieren in unterschiedlichen Variationen durchführen
  • Ihre Darstellungen hinsichtlich der Reduktion und Strukturierung beurteilen
  • Ihre inneren Bilder schnell zu Papier bringen und Skizzensimultan entwickeln
  • stimmige Metaphern und Visualisierungs-Ideen für Ihre Themen aufzählen und so Ihr visuelles Wörterbuch weiterentwickeln

Mögliche Methoden

Praktische Kurzimpulse, Übungen in Einzelarbeit, kollegiales Feedback und Plenumsdiskussionen

Für die vollständige Teilnahme an HD20 erhalten Sie 8 AE.

Termin: 
24. Oktober 2019 - 9:00 bis 16:30
Anmeldeschluss: 
Montag, 30. September 2019
Trainer/in: 
Dipl.-Ing. Brigitte Seibold