HD16 - Erfolgreich kommunizieren und anleiten im internationalen Lernraum

Veranstaltungsinhalt

Lehr-/Lernsettings mit internationalen Studierenden bringen für Lehrende besondere Herausforderungen mit sich. Unterschiedliche Kommunikations- und Arbeitsweisen und verschiedene Prägungen des Verständnisses von Wissenschaftlichkeit können dazu führen, dass Erwartungen nicht erfüllt werden. In diesem Workshop erarbeiten wir Kommunikations- und- Handlungsstrategien für Lehrende, um Konfl ikten und Irritationen vorzubeugen, Transparenz und Verbindlichkeit zu erhöhen und ein lernförderliches Umfeld für Studierende mit deutschen und mit internationalen Bildungsbiografi en zu schaffen. Wir nähern uns dem Thema durch Fallbeispiele und praktische Übungen. Angesprochen werden die Kulturbedingtheit von Wissenschaftsverständnis und wissenschaftlichem Arbeiten sowie Wertedimensionen und die Auswirkungen auf Lernverhalten und Lehrerfordernisse.

Intentierte Lernergebnisse

In diesem Workshop werden Sie:

  • Erwartungen internationaler Studierender an Lehr- und Lernverhalten mit Ihren eigenen abgleichen
  • diskutieren, wie Transparenz über Rahmenbedingungen, Rollen und Leistungserwartungen geschaff en werden kann
  • Ihre Wahrnehmung kultureller Unterschiede erörtern, um Irritationen und Missverständnisse zu verringern
  • Handlungsoptionen für Konfl ikte und schwierige Situationen benennen und mit anderen Teilnehmenden diskutieren

Mögliche Methoden

Vortrag, Gruppendiskussion, Arbeit an Fallbeispielen und praktische Übungen bzw. Simulationen

Für die vollständige Teilnahme an HD16 erhalten Sie 8 AE.

Termin: 
31. März 2020 - 9:00 bis 17:00
Anmeldeschluss: 
Dienstag, 3. März 2020
Trainer/in: 
Nikolaos Vagkidis