HD10 - Das Inverted Classroom Modell - die "umgedrehte Vorlesung" in Theorie und Praxis

Veranstaltungsinhalt

Neben der „klassischen“ Vorlesung spielen neue Formen der Gestaltung universitärer Lehre eine immer größere Rolle im Lehralltag. Insbesondere das Konzept des Inverted (oder auch „Flipped“) Classroom erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Bei dieser Methode bereiten sich Studierende in einem Online-Kurs mit Hilfe von Lehrvideos, Vorlesungsaufzeichnungen, Texten und Selbstlerntests auf die Präsenzveranstaltung vor, in der dann Zeit für gemeinsame Diskussionen, die Klärung von Fragen und Problemen sowie insbesondere die Vertiefung von Lehrinhalten bleibt.
In diesem Workshop werden unterschiedliche aktivierende Lehrmethoden für die Präsenzphase aufgezeigt und diskutiert. Darüber hinaus lernen Sie Beispiele zur Erstellung von Lehrmaterialien kennen. Sie sammeln Antworten auf folgende Fragen, die sich sowohl auf die Onlinephase als auch auf die Präsenzphase beziehen:

  • Was muss ich bei der didaktischen Planung beachten?
  • Wie gestalte ich die Onlinephase?
  •  Wie nutze ich die Präsenzphase?
  •  Wie gehe ich mit Herausforderungen in der Präsenzphase um?

Intendierte Lernziele

In diesem Workshop werden Sie:

  • Aspekte für die didaktische Planung Ihrer Lehrveranstaltung im Inverted Classroom identifizieren
  • die Gestaltung der Onlinephase mittels Moodle-Kurs, Lehrvideos und Selbstlerntests planen
  • Lehrmethoden für die Präsenzphase erproben
  • erste Entwürfe für Lehrmaterialen für die Präsenzphase erstellen
  • Herausforderungen in der Präsenzphase benennen und Handlungsstrategien erarbeiten

Mögliche Methoden

Vortrag, Kleingruppenarbeit, Plenumsdiskussion, Praxisphase zur Videogestaltung, Einsatz von Votingtools

Für die vollständige Teilnahme an HD10 erhalten Sie 8 AE.

Termin: 
15. November 2019 - 9:30 bis 17:00
Anmeldeschluss: 
Freitag, 25. Oktober 2019
Trainer/in: 
Meike Goeseke, Sabine Römer